Seen-Cichliden

Buntbarsche aus Ost-Afrika

Im ostafrikanischen Grabenbruch gibt es viel Seen mit ganz speziellen Buntbarschen. Besonders bekannt sind hier der Malawi- und Tanganjika-See. Diese Seen haben wegen ihrer Sodaquellen ungewöhnliche Wasserwerte.

Bei einem JBL-Workshop wurden für den Tanganjika-See KH 16, GH 11 und PH-Werte um 9 gemessen. Beim Malawi-See sind die Werte etwa bei KH 7, GH 5 und PH um 8,5. Besonders schöne Arten bevölkern die sogenannten Geröllzonen. Trennende Sandfelder werden von diesen Barschen gemieden. Deshalb haben sich sehr viele lokale Formen entwickelt. Wir finden vor allem Maul- und Höhlenbrüter, fast alle Arten sind gut zu züchten.

Buntbarsche2Bei der Aquarienhaltung müssen die Wasserwerte und das natürliche Habitat berücksichtig werden. Sodass hier Aquarianer mit hartem Leitungswasser diese prächtigen Tiere relativ problemlos pflegen können. Sonst gibt es PH- steigernde Wasserzusätze. Als Nahrung werden spezielle Futtersorten angeboten. Von roten Mückenlarven wird abgeraten, da schon von Problemen berichtet wurde.

Neben sehr kleinen Arten wie Schneckencichliden sind viele See-Ciliden größer und brauchen Aquarien ab 1m aufwärts. Als Einrichtung haben sich Aufbauten aus kalkhaltigem Gestein mit vielen Höhlen bewährt. Die Höhlen sollten untereinander keine Zugänge haben, damit unterlegene Tier nicht permanent gejagt werden können. Die Haltung in Gruppen ist sinnvoll, wobei die Fische möglichst zusammen eingesetzt werden sollen. Nachzügler finden nur schwer einen Platz im Aquarium.

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gern in unseren Geschäften, dort können Sie auch gleich einige schöne Buntbarsche, wie auf diesen Fotos sehen.

Zoo Busch auf Facebook

Freunden Sie sich mit uns an und erfahren Sie immer über die neuesten Angebote und Veranstaltungen.

Links

Interessante Informationen zur Aquaristik finden Sie auch auf folgenden Websites: